les canards : offizielle Webseite des  Fussballvereins von Eynatten - footeo

Wieder Licht und Schatten- Glücklicher 3:2 Auswärtssieg gegen Eupen B und 2:7 Niederlage gegen Hombourg A

14. November 2015 - 17:25

Auch dieses WE wieder gemischte Ergebnisse der JSG

FC Eupen B  -  JSG Raeren- Eynatten A             2  :  3

AC Hombourg A  - JSG Raeren- Eynatten B    7  :   2

Gegen die körperlich und spielerisch starken Hombourger lagen wir früh mit 0:2 zurück, Wir kämpften uns aber ins Spiel rein und legten mit und mit den Respekt ab. So kamen wir durch zwei Treffer von Loic auf 2:2 ran. Das A Team der Hombourger waren unserem Mix- Team technisch über die Breite  überlegen, so dass wir nur über den Einsatz und Laufbereitschaft dagegen halten konnten. Wir stellten heute systemtechnisch um. Alexander war wie gewohnt im Tor, der einige prima Paraden hatte, sowie Enrico als Abwehrorganisator machten ihre Sache solide. Im Abwehrverbund waren Rachid und Philipp aktiv. Flynn hatte den zentralen Auftrag den Ball zu erobern und schnell umzuschalten und unsere Flügelzangen Loic und Jurek einzusetzen. Diese sollten das Spiel versuchen in der gegnerischen Hälfte halten zu halten und zu rochieren. Bei Angriffen es Gegners standen wir immer tief, um nicht in Konter zu laufen. Hombourg hatte gegen diese taktische Variante auch nicht wirklich ein Mittel, so dass das Konzept eigentlich aufging und immer nur lange Schläge vom Abstoss weg auf uns zu rollten. Vorne spielte als Stoßstürmer Lois im Wechsel mit Henrik. Loic und Henrik hatten schon ein Spiel bestritten, so dass wir hier mit den Kräften haushalten mussten. Durch ein Eigentor sowie zögerliches Eingreifen kassierten wir wieder zwei Treffer, so dass es unnötig mit 2:4 in Halbzeit ging.

Nach der Pause hatten wir uns viel vorgenommen, aber das schnelle 2:5 sowie ein Sonntagsschuss zum 2:6 kratzten an der Moral. Auch die guten Konterchancen und Ecken konnten wir nicht verwerten. Das Zaudern kehrte zurück und wir liefen meistens Ball und Gegner hinterher.Mit der Zeit ließ die Konzentration und Kraft bei einigen Jungs bedingt durch Trainingsrückstand nach, so dass der Treffer zum 2:7 die logische Konsequenz war.Wir hatten in einigen Szenen Glück aber auch selber sehr gute Möglichkeiten zu verkürzen. Wir spielten aber zu egoistisch. Der Sieg war verdient denn auf 60 min. kann man mit einem Mix- Team gegen eine doch spielstarke A Mannschaft von Hombourg nicht bestehen, so dass die Leistungsunterschiede zum Ende hin schon recht deutlich wurden.

Es gilt aus solchen Spielen nun die richtigen und notwendigen Schlüsse zu ziehen und entsprechende Handlungen vorzunehmen.

Kader:

Alexander, Enrico. Philipp St., Rachid, Flynn, Loic, Henrik, Lois, Jurek 

Staff

Markus

Kommentare